Occupancy (OCC)

≪ zurück zum Lexikon

Occupancy (OCC) ist das englische Wort für Belegung und ist ein gebräuchlicher Begriff für die Auslastung eines Betriebs. Diese Auslastung wird in der Regel in Prozenten angegeben und setzt sich bei einem Hotel aus den verfügbaren Zimmern und den gebuchten Zimmern zusammen. Die Occupany (OCC) ist eine der wichtigsten Key Performance Indicators in der Hotellerie.

Berechnung der Occupancy: verkaufte Zimmer / verfügbare Zimmer

Unser Praxis-Beispiel

Hotel Müller hat 20 Zimmer und die Auslastung für den Monat April ermitteln. Der April hat 30 Tage, sodass insgesamt 600 Zimmer verfügbar waren (20 Zimmer x 30 Tage). Das Hotel hat im Monat April 360 Zimmer verkauft.

360 verkaufte Zimmer / 600 verfügbare Zimmer = 60% Auslastung


Konen & Lorenzen ist Ihr Ansprechpartner in der Hotellerie und Gastronomie. Wir vermitteln branchenspezifische Immobilien, Betriebsgesellschaften, Betreiber und Pächter sowie Interim Manager. Das Konen & Lorenzen Lexikon erklärt Ihnen die gängigen Terminologien aus Hotellerie und Gastronomie sowie weiteren Bereichen. Bei weiterführenden Fragen kontaktieren Sie gerne unsere Berater.
Kategorie: Hotelkennzahlen
≪ zurück zum Lexikon

Weitere Fragen?

Ihr Ansprechpartner

Timo Hofmann
Senior Consultant

Timo Hofmann Profilbild

Telefon: +49 (0) 211 239 554 09
E-Mail: hofmann@kl-mre.com 


Datenschutzeinstellungen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.